Liste der Pfarrer in Ober-Beerbach

Vor der Reformation

1498 Der einzige uns namentlich bekannte Pfarrer aus vorreformatorischer Zeit war
Conrad Armbroster. Er wird 1498 genannt.    (Hessisches Ortsnamenbuch, 1937, Seite 519)

Nach Einführung der Reformation um 1540 wurde die Pfarrei Ober-Beerbach mit Nieder-Beerbach pfarramtlich verbunden. Der jeweilige Pfarrer in Nieder-Beerbach versorgte Ober-Beerbach mit, wobei Ober-Beerbach jedoch stets eine selbstständige Gemeinde blieb.

Nachdem der Langraf Philipp in kaiserliche Gefangenschaft geraten war, führten die Herren von Frankenstein 1549 wieder die katholische Lehre ein. Obwohl der ehemalige katholische Priester Konrad noch im Ort wohnte, wurde Ober-Beerbach durch den Nieder-Beerbacher Priester Georg Straus mitversorgt. 1552 kam Landgraf Philipp aus der Gefangenschaft frei. Er wies die Herren von Frankenstein umgehend an, wieder die Reformation einzuführen, was sie widerwillig auch taten.

Als lutherische Pfarrer in Nieder-Beerbach wirkten:

1560 Sylveyter
1568 Michael Rheinfurt von Vetzbach unter Würzburg
vor 1580 Heinrich Wien
1580-1613 Johannes Waldschmitt
1613-1621 Leonhard Crispinius von Homburg
1621-1632 Johannes Bechthold von Schneppenhausen
1632-1636 Thomas Letzius
1636-1646 War die Pfarrstelle unbesetzt, weil Ober- und Nieder-Beerbach in dieser Zeit menschenleer waren.
1646-1652 Johannes Abel von Augsburg
1653-1667 Joh. Georg Gebhard von Gerstungen (Waldeck)
1667-1671 Johannes Röding von Darmstadt. Er wurde 1671 abgesetzt
1672-1678 Joh. Philipp Dippel
1678-1681 Georg Heinrich May aus Schotten
1682-1690 Georg August Gerlach aus Groß-Umstadt
1691 Anton Stipp von Battenberg
1692-1708 Joh. Justus von Wildungen
1709-1732 Joh. Martin Stüber von Butzbach
1732-1762 Joh. Christoph Scriba von Vöhl
1762-1799 Philipp Moritz Scriba, Sohn von Joh. Christoph Scriba
1800-1820 Heinrich Jacob Dingeldey von Neunkirchen i. Odw.
1820-1824 Heinrich Karl Haußmann von Darmstadt

 

 

Ober-Beerbacher Pfarrer

1822      wurde Ober-Beerbach wieder eigenständige Pfarrei.
Im Dezember 1823 wurde der erste Pfarrer ernannt,
der dann im Jahr darauf seinen Dienst in Ober-Beerbach antrat.
1823-1832 Johann Daniel Zacharias Rainer von Bickenbach
*19.6.1775 in Eberstadt +28.8.1832 in Ober-Beerbach
Sohn des Oberförsters Johann Daniel Christian Rainer
Immatrikuliert in Gießen, 1794
1807-1823 Pfarrer in Messel
1823-1832 Pfarrer in Ober-Beerbach

(Hassia sacra Bd. IV, S. 474, Nr. 480 / Lfd.Nr 15.)

1833-1851 Heinrich Karl Winter von Darmstadt
*vor 1800 +4.4.1865
Sohn des Hauptmanns Winter
Immatr. Gießen, 8.5.1816
1823-1833 Mitprediger in Dornheim
1833-1851 Pfarrer in Ober-Beerbach
1851-1865 Pfarrer in Groß-Bieberau

(Hassia sacra Bd. I, S. 72, Nr. II / Lfd. Nr. 16.)

1851-1854 Vakanz
Pfarrstelle unbesetzt
1854-1861 Johann Jakob Weyland
*14.8.1804 +24.12.1861
Sohn des Regierungssekretärs Weyland
1829-1835 Mitprediger in Erbach
1835-1854 Diakonus in Reichelsheim im Odenwald
1854-1861 Pfarrer in Ober-Beerbach

(Hassia sacra Bd. IV, S. 87, Nr. 322 / Lfd.Nr 28.)

1861-1863 Vakanz
Pfarrstelle unbesetzt
1863-1871 Hermann Algier von Schotten
*2.2.1814 +23.9.1895
Sohn des Landgerichtsassesors Algier
1837-1840 Vikar in Pohl-Göns
1840-1850 Rektor in Butzbach
1850-1863 Pfarrer in Eudorf
1863-1871 Pfarrer in Ober-Beerbach
1871-1889 Pfarrer in Dauernheim
Pensioniert 1889

(Hassia sacra Bd. I, S. 306, Nr. 84 / Lfd. Nr. 16.)

1871-1873 Vakanz
Pfarrstelle unbesetzt
1873-1876 Wilhelm Köhler von Klein-Karben
*15.7.1825 +25.2.1893
Sohn des Pfarrers Philipp Sigmund Heinrich Köhler
1851-1855 Konrektoratsvikar in Butzbach
1855-1858 Verwalter der zweiten Pfarrstelle in Münzenberg
1858-1860 Verwalter in Herrnhaag
1860-1864 Pfarrer in Hain-Gründau
1864-1873 Pfarrer in Wolf
1873-1876 Pfarrer in Ober-Beerbach
1876-1893 Pfarrer in Steinbach im Taunus

(Hassia sacra Bd. IV, S. 386, Nr. 447 / Lfd. Nr 14.)

1876-1885 Vakanz
Pfarrstelle unbesetzt
1885-1892 Friedrich Textor von Eudorf
*9.6.1835 in Eudorf, +5.2.1892
Sohn des Pfarrers Friedrich Textor
1861-1863 Vikar in Brauerschwend
1863 Verwalter in Sprachbrücken
1863-1870 Verwalter in Rohrbach
1870-1871 Verwalter in Walldorf
1871-1872 Vikar in Nieder-Ramstadt
1872-1876 Pfarrer in Schwarz
1876-1879 Verwalter in Neunkirchen
1879-1885 Pfarrer in Neunkirchen
1885-1892 Pfarrer in Ober-Beerbach

(Hassia sacra Bd. I, S. 157, Nr. 37 / Lfd. Nr 20.)

1892-1906 Emil Günzer von Darmstadt
*30.1.1864 zu Darmstadt, +18.8.1931 in Worms
Sohn des Majors Adolf Günzer
1888-1892 Pfarrgehilfe in Londorf
1892-1906 Pfarrer in Ober-Beerbach
1906-1929 Pfarrer in Hochheim
Pensioniert 1929.

(Hassia sacra Bd. III, S. 160, Nr. 117 / Lfd.Nr 6.)
(Hassia sacra Bd. VII, S. 252, Nr. 592.)

1906-1908 Vakanz
Vakanz, verwaltet durch H. Gundermann
1908-1932 Hugo Wilhelm Gundermann
*20.2.1877 zu Lorbach, +14.3.1959
Sohn des Lehrers Konrad Gundermann
1904 Vikar in Beienheim
1904-1906 Verwalter in Hochheim
1906-1908 Verwalter der Pfarrstelle Ober-Beerbach
1908-1932 Pfarrer in Ober-Beerbach
1932 Pfarrer in Dornheim

(Hassia sacra Bd. VII, S. 252, Nr. 592.)

1932-1935 Vakanz
Pfarrstelle unbesetzt
1935-1948 Richard Sittel
*29.9.1877 zu Schmittweiler, Kr. Kusel +19.2.1959
Pfarrer zu Udenheim
Dekan zu Oppenheim, überwarf sich mit dem NS-Regime und wurde
1935 nach Ober-Beerbach strafversetzt.

(Zentralarchiv der EKHN)

1947-1953 Bernhard Erwin Kurt Friebel
*7.1.1912 in Berlin + 2008
1939-1940 Hilfsprediger in Berlin-Tegel
1940-1945 Pfarrverwalter in Berlin-Nordend, Berlin-Blankenfelde, Berlin-Rosenthal
1945-1946 Pfarrer in Berchum, Inspektorat Iserlohn
1946, 1.6. - 31.12. Pfarrer im Dienst der Volksmission
1947-1948, 31.5. Lagerpfarrer im Interniertenlager Darmstadt
1947, 1.7. - 1953 Pfarrer in Ober-Beerbach
1948, 1.6. - 1953 Studentenpfarrer an der Techn. Hochschule Darmstadt
(Ausweislich der Unterlagen der EKHN wurden die Ämter 1947-1953 nebeneinander ausgeübt.)
1953-1959 Pfarrer im Westbezirk der Friedensgemeinde in Frankfurt am Main
1959-1976 Studienleiter des Katechetischen Amtes für Oberhessen
1977, 1.1. Ruhestand
1977-1987 Mit der Leitung des Religionspädagogischen Amtes für Oberhessen beauftragt

(Zentralarchiv der EKHN)

1953-1957 Karl Volp
*13.3.1889 zu Rohrbach, Kr. Büdingen, +27.2.1966 in Bad Homburg v.d.H.
1919-1921 Vikar in Alsfeld
1921-1928 Pfarrer in Heidelbach
1928-1953 Pfarrer in Hofheim/Ried
1953-1957 Pfarrer in Ober-Beerbach
1957, 1.5. in Ruhestand.

(Zentralarchiv der EKHN)

1957-1968 Walter Uhl
*26.8.1902 zu Nieder-Saulheim +22.1.1980 in Ober-Beerbach
1925-1926 Pfarrverwalter zu Ossenheim
1926-1927 Pfarrvikar zu Alsfeld I
1927-1928 Pfarrvikar zu Groß-Gerau II, dann Pfarrverwalter
1928 Pfarrverwalter zu Hitzkirchen
1928-1930 Pfarrverwalter zu Breungeshain
1930-1931 Pfarrer zu Breungeshain
1931-1957 Pfarrer in Wallernhausen Dekanat Nidda
1957-1968 Pfarrer in Ober-Beerbach
1969, 1.1. in Ruhestand.

(Zentralarchiv der EKHN)

1969-1971 Vakanz
Vakanz, Versehen durch Pfarrvikar Volker Neff, Pfr. Fischer zu Seeheim beigegeben als Mithilfe in Ober-Beerbach.
1971, 1.4. - 1972, 1.10. Vakanz, Mitversehen durch Pfarrvikar Dieter Hörnle, Beedenkirchen.
1972-1986 Stephan Melchers
*13.9.1942 in Shanghai/China
1972-1986 Pfarrer in Ober-Beerbach
1986 Darmstadt, Petrusgemeinde II
1986-2008 Pfarrer in den Ausbildungsstätten des Elisbethenstifts, Darmstadt
2008 Ruhestand

(Zentralarchiv der EKHN)

1986-2002 Ute Dörger
*27.11.1942
1971-1972 Pfarrvikarin und Pfarrerin in Eschollbrücken
1979-1986 Pfarrerin in Allendorf bei Weilburg
1986-2002, 31.10. Pfarrerin in Ober-Beerbach
2002, 1.11. in Ruhestand
seit 1.3.2003 Angelika Giesecke
*5.10.1960 in Rüsselsheim
1988-1990 Vikarin in Gladenbach
1990-2003 Pfarrvikarin und Pfarrerin in Simmersbach und Roth
seit 2003 Pfarrerin in Ober-Beerbach
  Drei Ober-Beerbacher Pfarrer im Bild (Aufnahme vom Sommer 2010)
Pfarrerin Ute Dörger, Pfarrer Stephan Melchers, Pfarrerin Angelika Giesecke
Pfarrerin Ute Dörger, Pfarrer Stephan Melchers, Pfarrerin Angelika Giesecke

Stand: September 2008.

05 05 14

Zurück zur Chronik

Zurück zum Seitenanfang