Weltgebetstag

Weltgebetstag 2016 - aus Kuba

Die Gottesdienst-Ordung für den Weltgebetstag 2016 kam aus Kuba. Motto:
"Nehmt Kinder auf, und ihr nehmt mich auf!"

Die jüngsten Entwicklungen in Kuba, insbesondere das Verhältnis zu den Vereinigen Staaten machen es zu einem interessanten Land. Bisher hatte Kuba eher den Ruf eines Freilich-Museum, bekannt sind die Autos aus den 50ger Jahren, die besonders liebevoll gewartet werden. Dennoch hat das Wirtschaftsembargo seine Spuren hinterlassen, und die Beziehung des Staates zur Kirche ist in Kuba auch alles andere als einfach.

Rückblick auf den Weltgebetstag 2014

Angelika Giesecke und Babette Plößer Besucher 2012
Pfarrerin Giesecke und Babette Plößer Alt und Jung beim Weltgebetstag

Der Gottesdienst für den Weltgebetstag 2014 wurde in Ägypten vorbereitet.
Ägypten -- das Land der Pharaonen, und des Nils, dem Fluß aller Flüsse.

"Wasserströme in der Wüste" lautet das Motto für den Weltgebetstag 2014. Genau zutreffend, wenn man bedenkt, dass es nur ein paar Kilometer links und rechts des Nils möglich ist, Landwirtschaft zu betreiben. So weit, wie das Wasser vom Nil abgezweigt werden kann.

Ägypten ist auch ein wichtiger Schauplatz in der Bibel! An die Knechtschaft in Ägypten denken die Juden noch heute, und der Auszug aus Ägypten ist der Anlaß für das Passah-Fest, das wiederum die Wurzel für unser Oster-Fest ist.

Nicht zuletzt verbrachte auch Jesus ein paar Jahre in Ägypten, auf der Flucht vor Herodes, der alle neugeborenen Knaben töten ließ. Von einem Engel rechtzeitig gewarnt nahm Josef seine Familie mit nach Ägypten und blieb dort so lange, bis König Herodes gestorben war. Ein Umstand, auf den die Kopten noch heute stolz sind.

08 06 16